Sengende Hitze in der argentinischen Pampa

Sengende Hitze in der argentinischen Pampa

Durch die Pampa bin ich heute geflogen, sehr tief und mit vielen Pausen. Die Autos konnte ich dann doch nicht überholen. Der Wind war nicht stark genug. Es reichte nur für bis zu 40 kmh. Durch die enorme Hitze von 33 im Schatten und 45 Grad oder mehr auf der Straße war ich nach 30 Minuten heiß gelaufen. Die Schmierung von Kette, Lagern und Gelenken war super. Nur die Kühlung war mangelhaft.
Jetzt muss ich erstmal wegen der Pizza Grande unterbrechen.
Die Entfernungen hier sind gewaltig. Schlappe 500 km nach Buenes Aires. Nach 3 Tagen scheinst Du nicht weit gekommen zu sein. Immer noch das erste Kartenblatt. Heute ist Martin los geflogen, Caretera Austral bei ihm, bei mir nur ein Teilstück. Mal sehen, wo ich ihn treffe. Noch 3000 km bis Ushaia.
Also Pinamar am Atlantik, wie Mallorca, nur ärmer. Der Wechselkurs stimmt nicht. Dadurch kommt das Land nicht auf die Beine. Ein Faktor 4 oder 5 wäre erforderlich,  um mit Deutschland mithalten zu können. Es ist ein bitter armes Land mit Preisen weit über unseren, bis zum 5-fachen.
Die Menschen sind sehr nett und freundlich. Heute traf ich zwei Radler. Haben lange geplauscht.
Bei der Hitze muss ich versuchen, schnell in den Süden zu kommen. Die Sonne mittags hinter Dir fast senkrecht bleibt komisch. Es ist eben vieles anders

Die Kommentare sind geschlossen.