Wäsche waschen ist angesagt

Wäsche waschen ist angesagt

Ein kleiner chinesischer Ort mitten im den Bergen (4500m). Auch hier Bautätigkeit ohne Ende. Und ein sehr elegantes Hotel mit Suite, Neubau, es funktioniert alles, ist angenehm warm und die Dusche auch. Hatte ich lange nicht mehr gehabt.
Heute morgen war es eher kühl gewesen, auch im Hotel. Im Supermarkt dann Einkäufe (mit ständiger Begleitung). Und schon ging’s los. Der Weg war easy und auf einem Teilstück hatte ich Begleitung von einem chinesischen Radfahrer mit lauter Musik von Enja. In Zhangye gab es nur den 1000 Jahre alten schlafenden Buddha zu sehen. Einer der größten in China überhaupt mit 34 m Länge und 7 m Höhe.
Das nächste Stück Weg über den Pass wollte ich mit Bus fahren. Klappte auch alles hervorragend. Es war man nur gut mit dem Bus, denn auf dem Weg waren 4 neue Tunnel mit über 20 km Länge, die nur zwei enge Spuren und keinen Randstreifen hatten, da wäre ich wahrscheinlich gar nicht mit Rad reingekommen, oder hätte ständig Todesängste ausstehen müssen. So im Bus war es schon dramatisch genug. Bei Tianzhu kippte mich der Busfahrer auf dem Parkplatz aus. Von der Autobahn runter und in den Ort musste ich selber bewältigen, war aber easy. Viel Wäsche wär heute wieder dran.
Morgen geht es zu den Bingling-Grotten am Gelben Fluss.

Ein Gedanke zu „Wäsche waschen ist angesagt

  1. Hallo,
    wir haben gerade mal wieder einige Berichte gelesen. Es ist ja absolut irre was du erlebst. Wir sind gespannt auf die nächsten Berichte und wünschen dir alles Glück der Welt bei deinen weiteren Expeditionen.
    Viele Grüße aus der Heimat von Elke und Norbert.

Die Kommentare sind geschlossen.

Die Kommentare sind geschlossen.