Cordoba

Cordoba

Gut, dass ich den Bus ab San Francisco genommen hatte. Der bisherige Standstreifen hörte auf und die Strasse wurde schmaler. Vom Bus aus konnte ich gut die Strasse überblicken.
Heute Morgen war ich gegen 8 aus dem Bus von Posadas ausgestiegen, entspannt und ausgeschlafen angekommen in Santa Fe (Argentinien und nicht Arizona). Die Nacht über brachte mich ein Bus entlang des Flusses Paraná nach Santa Fe. Die Strecke war nicht spannend und ich hatte viel Zeit in Missiones verloren.

Sonnenaufgang bei Santa Fe am Parana


Santa Fe war auch keine spannende Stadt, eher herunter gekommen, dreckig und ohne Besonderheiten. Da war die Ebene nach West schon besser: flach, grün, guter Wind und angenehm warm. Die Strasse war angenehm zu fahren.
Cordoba hat mich dann nett empfangen mit guten Straßen, sauber, dynamisch, entwickelt und das Hostel ist auch sehr gut. Die Kathedrale war leider schon geschlossen: maniana. Das werde ich auch wahrnehmen, bevor es nach Norden geht. Die neuen Erlebnisse warten, das Andenvorland ist gleich nebenan.

Die Kommentare sind geschloßen.