Missiones II

Missiones II

… kann was erleben! Neben dem Haus der Kindheit von Che Guevara habe ich gezeltet. Heute war ich dann in dem Museum, von der Regierung groß beworben. In was für einer Zeit leben wir heute. Vor mehr als 50 Jahren bekam ich einen Tadel ins Klassenbuch, weil ich sein Poster, das bekannte, in der Klasse aufgehängt hatte.
Der Weg zum Haus über Feldwege war nicht leicht, zumal es 16 h geregnet hatte.


Mitten in der Nacht wurde ich wach, weil es regnete. Kurz darauf kam der Besitzer und meinte, ich müsste umziehen, im Regen!! Unter einem großen Vordach eines Bungalows fand ich dann ein trockenes Plätzchen für Zelt, Fahrrad, alle meine Sachen und mich. Schnell war der Umzug vollbracht. Das Zelt in einem Stück. Bald darauf kam auch ein heftiges Gewitter. So ging es die ganze Nacht. Heute wurde der Regen langsam weniger, so dass ich am Abend zum Museum konnte.


Gerade habe ich fürstlich gegessen, Spaghetti mit Tomatensauce und vielen Gewürzen, danach Kekse und dazu Rotwein. Echt lecker. Mal sehen, was morgen so kommt.


Rita hat angefangen, meine Berichte in den Blog www.wastlradelt.de einzustellen. So werde ich weniger Mails verschicken. Es ist eine spannende, aber auch anstrengende Zeit. Gerade mal vor einer Woche bin ich in Rio losgefahren. Zwei echte Megacities. Zwei der berühmtesten Strände, den gewaltigen Wasserfall Iguazú von beiden Seiten, drei Länder, Geschichte live, …..


Liebe Grüße 
Jürgen/ Wastl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.