Browsed by
Monat: März 2019

Photos aus Neuseeland und Australien

Photos aus Neuseeland und Australien

Jürgen hat mir noch mehr Bilder gesandt; ich bin aber noch nicht dazugekommen, diese zur Einstellung fertig zu stellen. Kommt noch. Wenn nicht morgen, dann erst – leider – nach Ostern. Also, noch ein bissel Geduld!

Sydney

Sydney

Austern und Lachs, mariniert in Kokosmilch, vor der Harbourbridge bei Sonnenuntergang war der passende Abschluss der Reise nach Neuseeland und Australien. Gestern war noch ein langer Ritt von Melbourne nach Sydney, fast 1.000 km. Zwar Autobahn aber 110 Höchstgeschwindigkeit und häufig kaum bewohnte Landschaften, an den australischen Alpen und der Hauptstadt Canberra vorbei. Es war schon dunkel, als ich nach Sydney reinfuhr, fünfspurig, aber ohne Tankstelle. So musste ich erst in die Stadt zum Tanken und dann zum Flughafen zur…

Weiterlesen Weiterlesen

Melbourne

Melbourne

Die Kultur der Aborigines ist mir jetzt etwas näher. Im Museum Melbourne gibt es dazu eine gut gemachte Ausstellung, eher Lernprogramm. Auch sonst war es interessant, zur Geschichte der Stadt seit der Gründung 1835. Mit 4,4 Mio. auch ganz schön groß. Und der ewige Streit mit Sydney um die Vormacht. So wurde die Provinzstadt Canberra halt Hauptstadt. Dieser Streit läuft schon seit 1850. Damals hatte sich Melbourne erfolgreich in London um einen eigenständigen Kolonialstatus als Kolonie Victoria bemüht. Mit der…

Weiterlesen Weiterlesen

Peterborough

Peterborough

Ganz schön gemütlich so ein Auto,wenn es draußen gießt und gewittert und man bis auf die Knochen nass ist. Muss man ja auch nicht machen. Und schon war ich eingeschlafen, ganz trocken. Am Nachmittag hatte ich die Highlights der Küstenstraße, Great Ocean Road, mit dem Fahrrad besucht. Dauerte dann doch länger und der Abend kam mit heftigem Regen und Gewitter. Vor dem Schlimmsten war ich aber noch beim Camping und konnte Spaghetti genießen, während es draußen tobte. Ganz nahe dran…

Weiterlesen Weiterlesen

Barossa Valley

Barossa Valley

Nicht leicht zu finden, trotz Karte und Navi. Ist eigentlich auch nicht viel anders als bei in Freyburg oder Naumburg. Es gibt viele Weingüter und Weinproben. Der Wein ist hervorragend, eines der besten Anbaugebiete für Shiraz und viele international ausgezeichnete Weingüter wie Weinmeister oder Jacob Creek. Die Weinlokale schließen nur um spätestens 22 Uhr und die Hotels haben Spielbetrieb wie in Las Vegas, die Leute lassen sich voll laufen (meist mit Bier und Schnaps), und das kulturelle Flair fehlt völlig….

Weiterlesen Weiterlesen

Flug nach Australien

Flug nach Australien

Inzwischen habe ich Neuseeland verlassen. Am Flughafen war es eher noch strenger als bei uns. Sekundenkleber und Feuerzeug habe ich diesmal eingebüßt. Und auch sonst würde ich gescheucht. Ja, wer von der Norm abweicht ….. ist hier unten ein Problem und manchmal teuer. Das Fahrrad kostete 120,00 € für den kurzen Flug nach Australien, fast so viel wie von Frankfurt nach Auckland. Natürlich musste ich in Christchurch noch zum Ort des Attentats. Ein riesiges Blumenmeer und Bilder etc. an der…

Weiterlesen Weiterlesen

Auf nach Australien

Auf nach Australien

Heute nacht (MEZ) ist Jürgen nach Australien geflogen. Dort angekommen, hat er sich einen SUV gemietet und will von Melbourne zunächst Richtung Süden reisen. 2 Stunden näher ist er auch an die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) herangekommen.

Milford Sound

Milford Sound

Eigentlich wollte ich heute morgen einen Ausflug mit Bus zum Milford Sound machen (ist sowas wie der Geiranger Fjord in Norwegen). Aber gestern bin ich nicht weit genug gekommen, um heute einen der vielen Busse zu erreichen. Die Fahrt auf dem Otago Rail Trail war schon toll. Am Surface könnte noch einiges verbessert werden, aber auch Elbe- und Saaleradweg sind nicht durchgehend asphaltiert. War eher wie Carretera Austral in Argentinien. Über die früheren Eisenbahnbrücken und -tunnel zu fahren, war schon…

Weiterlesen Weiterlesen

Ranfurly und Dunedin

Ranfurly und Dunedin

Hier oben in den Bergen tickt die Welt anders und nichts deutet auf das Attentat von Christchurch hin. Am Freitag Nachmittag ist es passiert, da war ich schon 300 km und einen Tag und viel Regen, von Christchurch weg. Auch am Freitag Abend regnete es wieder. Da habe ich beschlossen, den Nachtbus nach Dunedin zu nehmen, die letzten 80 km. Gegen Mitternacht war ich dann da, noch mit Regen, aber dem Versprechen, dass es spätestens um 1 Uhr aufhört. Tat…

Weiterlesen Weiterlesen

Neuseeland aktuell: Anschlag in Christchurch

Neuseeland aktuell: Anschlag in Christchurch

Ach ja, wenn irgendwo eine Tür zufällt, hat Jürgen manchmal auch seine Finger in der Nähe aber Gott sei Dank meist dann doch nicht dazwischen. So auch aktuell. Vorgestern war er noch in Christchurch. Dann radelte er auf einer wunderbaren Ebene und bei gutem Wetter über 235 km (!) weiter gen Süden. Dann ging es weiter mit dem Ziel Dunedin. Das letzte Stück ist er mit dem Bus gefahren, um anzukommen. Und jetzt verbringt gerade seine Nacht in Dunedin. Auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Timaru

Timaru

So nah können Freud und Leid liegen. Es gießt wieder in Strömen und der nächste Ort mit Unterkunft ist noch Kilometer weg. Dunkel ist es schon lange. Und dann geht es am Ortseingang auf und ab. Nass schwitzen oder nass regnen? Klar, der Regen ist kalt und nass. Mag ich doch nicht.Dann ein Motel, mehrere sollen noch kommen. Ist mir aber egal, Hauptsache schnell trocken. So komme ich zu einer Suite mit Bad und Küche und das Fahrrad steht unter…

Weiterlesen Weiterlesen

Umweltbehandlung in Neuseeland

Umweltbehandlung in Neuseeland

Ich war ziemlich erstaunt, wie auch hier mit der Umwelt umgegangen wird. Riesige Lasterzüge vollbeladen mit Bäumstämmen sah ich auf den Straßen. Dann entdeckte ich auch, wo die Bäume bis vor kurzem gestanden haben. Und überall gab es Hinweise auf den Wassermangel in Neuseeland. Seit Weihnachten gab es keinen Regen mehr. Nun kommt er sinntlutartig herunter. Ob das Eine wohl mit dem Anderen etwas zu tun haben könnte?

Greymouth 11. März 2019

Greymouth 11. März 2019

Langsam zweifele ich an meiner Wahrnehmung. Nach 10 Tagen NZ kam es mir doch tatsächlich so vor, als ginge die Straße mal nach unten. Treten war allerdings nur schwer. Das Navi zeigte dagegen zunehmende Höhe. Ja, das mit der Steigung. Gewöhnt habe ich mich immer noch nicht an die sehr steilen Straßen, aber es sieht nun nicht mehr so schlimm aus. Von Rennradlern werde ich manchmal überholt, die haben ja auch keine 35 kg Gepäck. Jetzt werde ich gerade aus der…

Weiterlesen Weiterlesen

Owen River

Owen River

Der Sonntag war ohne besondere Ereignisse. Ich bin ein Stück durchs Land vorangekommen, oben im Norden von Nelson an den Marlborough Sounds Richtung Westküste durch die Berge. Etwas besser war die Straße schon, aber nichts im Vergleich zu Europa. Heute waren viele Steigungen akzeptabel, aber dann waren immer mal wieder Stücke mit 18%. Nicht umsonst ist die steilste Wohnstrasse der Welt in NZ und die Leute sind auch noch stolz darauf. Etwas war heute schon anders als sonst. Gleich früh…

Weiterlesen Weiterlesen

Nelson am 9. März 2019

Nelson am 9. März 2019

Das war ein Tag voller Höhen und Tiefen. Um 3 Uhr wurde ich wach, es regnete. Na toll, und da aufs Klo. Und der Regen nahm zu. Gegen 8 Uhr bin ich dann mit meinen Sachen in die Campingküche geflüchtet, auch um den Schlafsack zu trocknen. Und siehe: ein Wäschetrockner! Dann Tee und Müsli. Aber das Wetter wurde nicht besser. Die Wolken hingen bis zum Wasser runter und bewegten sich nicht. Später holte ich das quatschnasse Zelt, um es unter…

Weiterlesen Weiterlesen