Auf dem Schiff nach Skagway

Auf dem Schiff nach Skagway

Vor mir das opulente Frühstück. Am Fenster zieht das Küstengebirge von Alaska vorbei. Leicht schaukelt das Schiff über den Chilikat Lynn Canal. Mehr Luxus geht kaum. Und ständig kommt der Ober und schenkt Kaffee nach.
Am Oberdeck im Windschatten. Das Boot liegt in Haines, dem letzten Hafen vor Skagway. Die schneebedeckten Berge am Ende des Fjordes vor mir, das Wasser in Blau, Grün und Türkis in allen Abstufungen. Ein Raabe hat sich auf der Reling niedergelassen und ist sehr interessiert. Der Raabe spielt für die First Nation eine große Rolle, weil er das Licht zu den Menschen auf die Erde gebracht hat. Die häufigsten Vögel hier oben im Norden (genannt der Südosten von Alaska) sind jedoch die Weisskopfadler, Wappentier der USA und Symboltier von Alaska. Die Adler sind häufiger als Möwen und Raaben. Am Hafen sitzen sie häufig auf hohen Masten und unterwegs am Ufer ist manchmal jede zweite Tannenspitze von einem Adler besetzt.
Am Sonntag den 12.6. ging es früh bei Regen in Ketchikan los (die meisten Orte kennt das Programm inzwischen). Ging dann gleich mit Frühstück weiter und einem faszinierenden Panorama. Grüne Gebirge, weiße Gletscher, grünblaues Wasser. Immer neue Kombinationen. Das Fahrwasser manchmal so eng, dass das Schiff gerade durchpasste. Sirene vor der Einfahrt. Viele kleine Fischerboote. Einsame Häuser und manchmal Dörfer am Ufer. Viele Inselchen mit russischen Namen, Aufenthalte in Wrangel, Petersburg, Juneau und jetzt Haines. Gleich dann Skagway. On the road again, oder mit dem Zug zum White Pass. Mal sehen. Das nächste große Ziel ist Dawson City am Klondike auf dem Klondike Highway über Whitehorse.

Die Kommentare sind geschlossen.