Hattusa – die alte Hauptstadt der Hethiter

Hattusa – die alte Hauptstadt der Hethiter

Abends wird hier im Hochland von Anatolien noch ganz schön kalt. Tags in der Sonne ist es inzwischen sehr warm. 
In Hattusa, der alten Hauptstadt der Hethiter, war ich heute den ganzen Tag. Es ist schon beeindruckend, welch gewaltige Mauern und Gebäude damals errichtet wurden. Hattusa war ungefähr von 2000 bis 1200 Hauptstadt  der Hethiter, bis diese aus der Geschichte verschwinden. Kurz vorher, um 1285, hatten sie Ägypten unter Ramsis II. bei Kadesh (Südlibanon), der ehemaligen Grenzstadt, eine schwere Niederlage beigebracht. Nach vielen Jahren des Verhandelns wurde schließlich der erste bekannte Friedensvertrag der Geschichte geschlossen, in ägyptisch und hethitisch in wahrscheinlich zwei Exemplaren. Eine Kopie wird heute bei der UNO aufbewahrt und ausgestellt. Die Hethiter tauchen gegen 2000 vor unserer Zeit auf (eventuell aus der Gegend um den Kaukasus) und waren ein Indoeuropäisches Volk. Sehr viel ist nicht bekannt. Die größte Ausdehnung war zwischen 1600 und 1200 mit Grenzen zu Troja (Handelspartner) im Westen, dem Kaukasus im Norden, Sumer/Assyrien im Osten und Ägypten im Süden. Die alte Hauptstadt war schon beindruckend zu sehen. Allein dafür hat sich die Reise bisher gelohnt.
Gleich geht es ins Zelt. Nach dem Museum geht es dann weiter.

Ein Gedanke zu „Hattusa – die alte Hauptstadt der Hethiter

  1. Heute ist nun schon der 4.Mai und ich hoffe, du hast wieder Jack und Büx für die weiteren Etappen in Asiatischer Flur! Alles Gute, wunderschöne Erlebnisse und allezeit ein ermunterndes Getränk, bald wird es ja Wodka geben.
    Herzliche Grüße

    Agnes

Die Kommentare sind geschlossen.

Die Kommentare sind geschlossen.